zurück zum Seitenanfang

 

 


Vermieterbewertung von Maik Burghardt am 26.05.2006
Gesamtnote:
1.3

1. Reisedaten
Reisebeginn: 15.04.2006Reiseende: 22.04.2006
Ort der Bootsübernahme: Tully BayOrt der Bootsabgabe: Tully Bay
Bootsvermieter: Carrick CraftBootstyp: Wexford
Reise gebucht über: selbst beim Vermieter
2. Reisevorbereitung
Informationsangebot schriftlich:
Informationsangebot Internet:
Beantwortung schriftlicher Anfragen:
Beantwortung von E-Mail-Anfragen:
Bemerkungen zur Reisevorbereitung:
Die Buchung klappte wie gewohnt absolut reibungslos. Im Gegenteil bemühte man sich durch Nachfragen bei den Vor- bzw. Nachmietern noch eine Einwegtour zu organisieren, welche für die Wexford (wohl noch) nicht vorgesehen ist. Die Beantwortung von E-Mail-Anfragen hinkt ab und zu ein wenig (ähnliche Erfahrungen auch in den letzten Jahren). Dies wird dann regelmäßg mit Computerproblemen begründet. Erneutes Nachfassen führt aber regelmäßig zur prompten Beantwortung. Schriftliche Anfragen habe ich nicht gemacht, ich habe sie daher den E-Mails angepasst.
3. Vor Ort
Ausstattung der Marina:
Freundlichkeit der Mitarbeiter:
Qualität der Einweisung:
Boot zum vereinbarten Zeitpunkt verfügbar?
Gebuchte Extras waren vorhanden?
Mängel:
Die Marina in Tully Bay ist gemütlichste, die bisher gesehen habe. Von Kaffeemaschine über ausreichend viele gemütliche Sessel bis hin zum Kamin ist alles vorhanden. Sie blendet gut über den Ort selbst hinweg, der absolut tot ist.
4. Fazit
Ich würde beim Vermieter nochmal buchen?
Begründung:
Stets nur gute Erfahrungen mit Carrick Craft in jeder Hinsicht.
Das gemietete Boot entsprach den Erwartungen?
Falls nein, Begründung:
---
Anmerkungen, Sonstiges:
Über die Qualität der Einweisung bei Carrick Craft liest man viel Kritisches und ich muss zugestehen, dass sie regelmäßig recht kurz ausfällt. Allerdings werden Nachfragen geduldig beantwortet, so dass man jede Möglichkeit hat, etwaige Unklarkeiten zu beseitigen. Der oftmals vorgebrachte Kritik, die Einweisung reiche einem Anfänger nicht aus, muss ich bestreiten. Ich habe vor vier Jahren erstmals ein Boot unter den Fingern gehabt und es war gleich eine Waterford von Carrick Craft. Trotzdem der damalige Einweiser den Eindruck hinterließ, noch schlechter Englisch zu sprechen als wir, gab es zu keinem Zeitpunkt Probleme. Die entscheidenden Hinweise sind m. E. die Bedienung des Gashebels und des Steuerrades, ein Knoten zum Festmachen am Steg und "Slowly, okay?". Der Rest ist ohnehin allein Übung, die keine Einweisung leisten kann. Da unser diesmaliger Einweiser deutlich besser Englisch sprach, dürfte sich meine Bewertung der Einweisung erklären.
5. Kommentar des Vermieters
---

Bewertung nach Schulnoten (1=Sehr gut, 2=gut, 3=befriedigend, 4=ausreichend, 5=mangelhaft, 6=ungenügend).

[Home] [Shannon-Infos] [Kontakt]

(c) 2001, Stefan Kupner