zurück zum Seitenanfang

 

 


Vermieterbewertung von Holger Pietsch am 23.08.2003
Gesamtnote:
1

1. Reisedaten
Reisebeginn: 09.08.2003Reiseende: 16.08.2003
Ort der Bootsübernahme: GlassonOrt der Bootsabgabe: Glasson
Bootsvermieter: WavelineBootstyp: Waveduke
Reise gebucht über: selbst beim Vermieter
2. Reisevorbereitung
Informationsangebot schriftlich:
Informationsangebot Internet:
Beantwortung schriftlicher Anfragen:
Beantwortung von E-Mail-Anfragen:
Bemerkungen zur Reisevorbereitung:
Sehr schnelle und gute Anworten auf Mail und Telefon.
3. Vor Ort
Ausstattung der Marina:
Freundlichkeit der Mitarbeiter:
Qualität der Einweisung:
Boot zum vereinbarten Zeitpunkt verfügbar?
Gebuchte Extras waren vorhanden?
Mängel:
---
4. Fazit
Ich würde beim Vermieter nochmal buchen?
Begründung:
Super Service, alles in Ordnung. Das Boot war schon weit vor 16.00 Uhr fertig und konnte von uns übernommen werden (unser frühzeitiges erscheinen hatten wir nicht angemeldet). Die Einweisung durch Mark war gut. Der Tipp von Norbert, dass wir noch den Lough Ree am Samstag überqueren können war super - wir fühlten uns wie alleine in den ersten Tagen auf dem Shannon, da wir den Massen wohl etwas voraus waren.
Das gemietete Boot entsprach den Erwartungen?
Falls nein, Begründung:
Unsere Erwartungen wurden übertroffen. Beim letzten mal hatten wir einen Waveearl mit Flybridge - einfach super. Da wir diesmal zu zweit unterwegs waren, haben wir und für den Waveduke entschieden (was anderes war eh nicht frei, Lastminute). Der Waveduke, Sedantyp, hat grosse Seitenfenster und ein Klappdach, dadurch war das fast wie offen fahren. Da wir in der ganz heissen Zeit da waren, hielt sich der Sonnenbrand (und das in Irland) in Grenzen. Dieses Boot ist sehr empfehlenswert, wir werden es bestimmt noch mehrmals nehmen.
Anmerkungen, Sonstiges:
Wir hatten zwei Fahrräder an Bord. Nachdem wir eines ins Heck gebracht hatten und das zweite weiter vorne stand, auf der rechten Seite, war auch die Sicht gut. Die Fahrräder waren nicht besonders ,werden von Waveline aber nur vermittelt, sind aber ein Bereicherung für die Reise gewesen. Für alle die nicht nur am nächsten Pub anlegen, sondern was vom Land sehen wollen, sind Fahrräder zu empfehlen. Wir hatten schöne Touren u. a. im Forrest Park und nach Boyle. Einziger Nachteil, aufgrund der Reifenspuren an Bord zog sich die Reinigung in die Länge. Wie wäre es mit Reifenschonern :-)
5. Kommentar des Vermieters
---

Bewertung nach Schulnoten (1=Sehr gut, 2=gut, 3=befriedigend, 4=ausreichend, 5=mangelhaft, 6=ungenügend).

[Home] [Shannon-Infos] [Kontakt]

(c) 2001, Stefan Kupner