zurück zum Seitenanfang

 

 


Bootsbewertung von Paolo Campi am 03.04.2005
Bootstyp: Penichette 1120R TerrasseBootsname: Cor na Coil
Vermieter: LocaboatGesamtnote: 1.2

1. Reisedaten
Reisebeginn: 23.03.2005Reiseende: 02.04.2005
Ort der Bootsübernahme: BallinamoreOrt der Bootsabgabe: Ballinamore
Belegung Erwachsene: 2Belegung Kinder: 2
2. Zustand des Bootes

Bewertung Zustand außen:

Bewertung Zustand innen:
Ausrüstung lt. Checkliste vollständig?
Vorhandene Mängel außen:
---
Vorhandene Mängel innen:
---
Bemerkungen zu Ausstattung und Zustand:
Die Penichette war bei Übernahme top in Schuss. Wir hatten den Eindruck auf einem 'neuen' Boot zu sein. Keinerlei Gebrauchspuren, keine Ecken, die irgendwo fehlten, keine Flecken auf Polstern, usw. Die Bettwäsche inklusive Decken waren in Plastikbeuteln hygienisch verpackt. An Deck waren alle vier Leinen ohne Tadel, gleiches gilt für die Reeling nebst Ausstiegsketten und die Ankerwinsch. Die bereits vielfach gepriesene Heizung der Penichettes war wirklich erstklassig: trotz oder gerade wegen einiger kalten Tage und vor allem auch sehr kalter Nächte funktionierte die Heizung einwandfrei und es ließ sich immer die 'richtige' Temperatur vorwählen bzw. einstellen. Heißes Wasser stand ohne Ende zur Verfügung. Die irischen Penichettes verfügen über eine Dieselheizung, die extrem leise arbeitet. Die Wassertanks haben wir lediglich alle drei Tage auffüllen müssen. Auch der pump out des Abwassers verlief problemlos und sauber. Auch sehr positiv: Ein klasse funktionierender Drei-Flammen-Herd plus Backofen. Da stellt sich die Frage, warum teilweise die neuen FB's nur mit einem Zweiflämmler ausgestattet werden... Ausstattungsmäßig waren wir rundum zufrieden, vor allem auch, wegen der großen Fensterflächen im Salon auf allen vier (!) Seiten. Einfach klasse, man hatte immer das Gefühl mitten in der Natur zu sitzen. Auch noch erwähnenswert: die überdachte Terrasse im Heck bietet gerade Anglern bei Regen einen gute Schutz vor den Naturgewalten. Ich kann das Boot nur jedem empfehlen. Nicht zueletzt auch, weil die Penichettes optisch geradezu wie geschaffen für den Erne sind. Sie passen zur (irischen) Landschaft, sieht man einmal von den aufdringlichen Werbeschildern auf beiden Seiten des Bootes ab.
3. Fahreigenschaften
Allgemeine Bewertung des Fahrverhaltens:
Fahrverhalten bei Manövern:
Fahrverhalten bei Wind:
Fahrverhalten bei Strömung:
Bemerkung Fahrverhalten:
Die Penichette ist mit Sicherheit kein wendiges Sportboot und aufgrund des sicherlich recht hohen Bruttogewichts auch nicht wie ein solches zu fahren. Vom innenliegenden Steuerstand auf der Steuerbordseite ist die Backbordseite auch nicht gut einzusehen. Da bedarf es schon einiger Anlegemanöver gerade auf der Backbordseite um das richtige Gefühl für die Dimensioenen des Bootes zu entwickeln. Auch zeigt die Schraube sehr wenig Radeffekt, eine wirkliche 'Schokoladenseite' beim Anlegen gibt es somit nicht. Wer eine Penichette mietet sollte schon zumindest theoretisch wissen, wie man bei ablandigem Wind anlegt und wie man die Leinen zum Einsatz zu bringen hat. Oder sich dies bei der Einweisung in jedem Fall erklären lassen (das gilt aber m.E. für jedes Boot). Das Windverhalten der Penichette ist nicht ganz so dramatisch, wie es schon mal gerne von 'Experten' beschrieben wird. Wir sind am 1 Tag unserer Reise durch den Garradice Lough bei einem mittleren 4er Wind gefahren, mit Böen, die auch noch einen kleinen Zacken darüber lagen, es pfiff jedenfalls ziemlich gut in den Ohren. Es waren Schaumkronen zu sehen, allerdings - da der See zu den kleineren zählt - waren die Wellen recht klein, auf jeden Fall unter 1m. Es war absolut kein Problem mit der Penichette Kurs zu halten. Auch nicht 90° zum Wind, was wir - da wie gesagt die Wellen nicht sehr hoch waren - auch ausprobiert haben. Auf dem Lower Lough Erne hatten wir aber keinen Wind und keine Welle, was auch gut war, denn einen hohen Wellengang muss ich mit einer Penichette nicht unbedingt erleben. Da bleibt man auf jeden Fall besser im Hafen! Das Fahrverhalten bei Strömung, zumindest auf dem SEW, ist völlig in Ordnung. Das Boot lässt sich gut steuern, selbst das 'auf-dem-Teller-drehen' ist absolut kein Problem. Dank des einwandfrei funktionierenden Bugstrahlruders macht es da auch nichts, dass die Penichette bei Rückwärtsfahrt nur geringen Radeffekt hat.
4. Fazit
Ich würde dieses Boot nochmal mieten:
Begründung:
Ich habe die Penichette bereits wieder gebucht...
Es gab folgende Probleme mit dem Boot:
Technische Probleme gab es auf unserer zehntägigen Fahrt absolut keine.
5. Kommentar des Vermieters
---

Bewertung nach Schulnoten (1=Sehr gut, 2=gut, 3=befriedigend, 4=ausreichend, 5=mangelhaft, 6=ungenügend).

[Home] [Shannon-Infos] [Kontakt]

(c) 2001, Stefan Kupner