zurück zum Seitenanfang

 

 


Bootsbewertung von Heinz Vogel am 05.06.2003
Bootstyp: Royal StarBootsname: Cashel (?)
Vermieter: Emerald StarGesamtnote: 3.3

1. Reisedaten
Reisebeginn: 10.05.2003Reiseende: 17.05.2003
Ort der Bootsübernahme: PortumnaOrt der Bootsabgabe: Portumna
Belegung Erwachsene: 6Belegung Kinder: --
2. Zustand des Bootes

Bewertung Zustand außen:

Bewertung Zustand innen:
Ausrüstung lt. Checkliste vollständig?
Vorhandene Mängel außen:
Die Scheibenwischerblätter sind zu kurz. Bei Regen muß der Steuermann vom Innenruder aufstehen, um klare Sicht nach vorne zu haben. Die Größe des Bootes macht ein Steuern von innen beim Anlegen problematisch.
Vorhandene Mängel innen:
Die 12V-Steckdose zum Aufladen des mitgegebenen (und der eigenen)Handys war defekt. Das Fenster in der hinteren Doppelkabine war mit Silikon abgedichtet und konnte nicht geöffnet werden. Das führte nachts dazu, dass sich die Kabine in ein Feuchtbiotop verwandelte und auch tagsüber nicht zu lüften war. Dabei floß das Kondenzwasser in die hintere Ecke des Bettes, so dass die Bettlaken in dem Bereich feucht waren und entsprechend versifft aussahen. Das Doppelbett in der hinteren Doppelkabine läuft am Ende zur Aussenwand schräg zu, so dass an der Aussenwand nur Personen mit einer Größe bis 1,70 m noch ausgestreckt liegen können. Das Bett ist selbst ist sehr schmal. In der anderen hinteren Kabine befindet sich ein Etagenbett, dass nur Personen nutzen können, denen Platzangst ein absolutes Fremdwort ist. Unsere Mitfahrer sind nach einer Nacht ausgezogen und haben es vorgezogen, im Wohnbereich zu übernachten.
Bemerkungen zu Ausstattung und Zustand:
Die Sitzgelegenheiten im Salon sind sehr gut und bequem. Ansonsten verfügt das recht große Bett nur über eine Standartausstattung. Einige Ablageschränke haben nicht mehr richtig geschlossen, so dass diese bei Wellengang klapperten (besonders ärgerlich bei Nacht). Den an Bord befindlichen Fernseher sollte man bei erhötem Seegang auf den Seen zusätzlich befestigen. Eine werksseitige Befestigung haben wir vergeblich gesucht. Der Wassertankanzeiger war defekt. Auch wenn die Wassertanks voll waren, zeigte er lediglich 1/3 an.
3. Fahreigenschaften
Allgemeine Bewertung des Fahrverhaltens:
Fahrverhalten bei Manövern:
Fahrverhalten bei Wind:
Fahrverhalten bei Strömung:
Bemerkung Fahrverhalten:
Wir haben bereits ähnlich große Boote gesteuert (z.B: Birchwood 38), aber die Royal Star ist bei Wind sehr schwer zu steuern. Der hohe Aufbau läßt das Boot stark in Windrichtung treiben, ärgerlich beim Anlegen oder beim Manövrieren auf engem Raum. Bei Rückwärtsfahrt ist ein Lenken unmöglich. Das Ruder spricht spät an. So ist bei jedem Lenkmanöver schon im voraus das nächste Manöver einzuplanen. Dadurch ist das Ruder selten in einer ruhigen Position, ein dahingleiten ohne Lenkbewegung fast unmöglich. Anfängern rate ich dringend von diesem Boot ab.
4. Fazit
Ich würde dieses Boot nochmal mieten:
Begründung:
Das Fahren des Bootes macht viel Arbeit. Ein entspanntes dahingleiten, wie in den letzten Jahren mit anderen Booten möglich, ist mit der Royal-Star nicht möglich.
Es gab folgende Probleme mit dem Boot:
Der Motor sprang manchmal erst nach einer unverhältnismäßig langen Vorglühphase (mit entsprechendem Piepen) an.
5. Kommentar des Vermieters
---

Bewertung nach Schulnoten (1=Sehr gut, 2=gut, 3=befriedigend, 4=ausreichend, 5=mangelhaft, 6=ungenügend).

[Home] [Shannon-Infos] [Kontakt]

(c) 2001, Stefan Kupner